Show Less
Restricted access

Traditionen, Diskurse, Argumente-

Ein Beitrag zur Geschichte und Struktur philosophischer Argumentationen über Sprache, Erkenntnis und Wissenschaft und ihr systematischer Zusammenhang

Series:

Friedel Weinert

Die Arbeit untersucht die argumentative Entwicklung der philosophischen Auffassungen zur Analytizität und Notwendigkeit, zum Universalienproblem und zur Frage, was empirisches Wissen darstellt. Die Zeitspanne der Untersuchung erstreckt sich vom 17. Jahrhundert bis zu den Diskussionen der letzten Jahre. Das Augenmerk liegt auf der Struktur und Schichtung der Argumentations- stränge: die Beiträge zur Analytizität, Notwendigkeit und zur Universalienfrage rekurrieren auf epistemologische Modelle, die durch historisch veränderbare Definitionen des empirischen Wissens bereitgestellt werden.
Aus dem Inhalt: Einleitung: Zum Begriff einer argumentativen Geschichte - Analytizität und Notwendigkeit - Das Universalien- problem - Das Zeitalter der Vorstellungen; Das Zeitalter der Sätze; Das Zeitalter der Systeme als Entwicklungslinien des Begriffs der Synthetizität - Schlussbetrachtung.