Show Less
Restricted access

Sokratisches Textgespräch

Ein Modell zur schülerorientierten Gedichtinterpretation im Englischunterricht mit Fortgeschrittenen

Series:

Olaf Jäkel

Das «sokratische Textgespräch» ist ein neues Modell der offenen, schülerorientierten Gesprächsführung im fremdsprachlichen Literaturunterricht. Als Kern dieser Arbeit wird das Modell aus Heckmanns philosophiedidaktischem Ansatz des «sokratischen Gesprächs» entwickelt. Auf der Grundlage einer literaturtheoretischen Positionsbestimmung, welche Gadamers Hermeneutik mit Poppers kritischem Rationalismus verbindet, wird somit eine ganz unterrichtspraktische Konzeption des literaturdidaktischen Evaluierungsgesprächs für den Englischunterricht mit Fortgeschrittenen vorgestellt. Die empirische Überprüfung dieses Gesprächsmodells findet anhand einer Unterrichtsreihe zu war poetry statt, welche der Autor in einem Hamburger Englischleistungskurs durchführte. Das Buch enthält ausführliche Analysen der dokumentierten Unterrichtsgespräche und schließt mit der Auswertung einer Schülerbefragung zum erlebten Unterricht, deren Ergebnisse die Praxistauglichkeit des «sokratischen Textgesprächs» eindrucksvoll bestätigen.
Aus dem Inhalt: Literaturtheoretische Positionsbestimmung: zwischen Objektivismus und Relativismus – Gadamers Hermeneutik und Poppers kritischer Rationalismus: eine Synthese – Didaktische Grundlegung: das «Sokratische Textgespräch» im englischen Literaturunterricht – Empirische Überprüfung: eine Unterrichtsreihe zu war poetry – Dokumentation und Analyse exemplarischer Stundenausschnitte – Auswertung der Pilotstudie: der Unterricht im Urteil der Schüler.