Show Less
Restricted access

Strukturalistische Konzeption des Wissens

Entwicklung und empirische Anwendung

Series:

Elke Lütkemeier

Das Ziel der Arbeit besteht darin, aufbauend auf den Annahmen der strukturalistischen Theorienkonzeption eine strukturalistische Konzeption des Wissens zu entwickeln. Die Struktur von Wissenselementen als die fundamentalen Wissenseinheiten, die Verknüpfung von Wissenselementen zu komplexeren Wissensstrukturen sowie die Modifikation von Wissensstrukturen stellen die zentralen Aspekte der strukturalistischen Wissenskonzeption dar. Vor dem Hintergrund kognitionswissenschaftlicher Ansätze aus dem Bereich der Konzeptforschung, der mentalen Modelle sowie des Wissenserwerbs werden die Annahmen der strukturalistischen Wissenskonzeption in bezug auf die drei genannten Aspekte präzisiert und kognitionswissenschaftlich eingeordnet.
Aus dem Inhalt: Die Bedeutung der strukturalistischen Theorienkonzeption für die Kognitionswissenschaft – Wissen und Wissensrepräsentation – Konzeptforschung – Mentale Modelle und Schemata – Wissenserwerb – Induktive Erwartungsbildung.