Show Less
Restricted access

Drogen und Politik

Dionysische Welten und die gereinigte Gesellschaft- Überlegungen zur staatlichen Heroinabgabe anhand von Erfahrungen aus Tirol

Series:

Michaela Moser

Als Praktikerin innerhalb des Tiroler Drogenhilfsnetzes und als Politologin an dieses Thema heranzugehen, bedeutet eine Spagatübung. Die staatliche Heroinabgabe erweist sich in dieser Arbeit als eine fachlich adäquate Herangehensweise auf der einen Seite und als ein weiterer Schritt zur patriarchalen Neuschaffung von Welt und Mensch auf der anderen Seite. An der Demarkationslinie zwischen gesellschaftlichem Innen und randständigem Außen prallen Widersprüche in einer Heftigkeit aufeinander, die stutzig macht und aufhorchen läßt. Dieses Buch macht sich auf den Weg nach der Geschichte eines selbstverständlich gewordenen Diskurses und stellt sich dabei auch den Ängsten, die ungefragt damit einhergehen.
Aus dem Inhalt: Das Gesellschaftsprojekt – Patriarchalisierung – Herrschaft als Rausch – Die Idee von der drogenfreien Gesellschaft – Legale Heroinabgabe - der Weg dahin – Heroin, das berühmte Unbekannte – Werdegang der Verbotspolitik – Auswirkungen der Verbotspolitik – Heroinprogramme – Hintergrund – Heroinkonsum abseits des professionellen Regelungsregimes – Die Tiroler Situation und die legale Heroinabgabe.