Show Less
Restricted access

Vertragsnaturschutz in der Verwaltungspraxis

Series:

Axel Frhr. von dem Bussche

Der Vertragsnaturschutz hat sich in den letzten Jahren als ausgleichendes Instrument zwischen den Interessen von Landwirtschaft und Naturschutz bewährt. Doch trotz Bedeutungszunahme wird der Vertragsnaturschutz noch immer widersprüchlich diskutiert und unterschiedlich definiert. Denn «Vertragsnaturschutz» umschreibt schlagwortartig einen tatsächlich sehr komplexen Vorgang, der sich aus miteinander verknüpften, historischen, rechtlichen, naturwissenschaftlichen, politischen und ökonomischen Gesichtspunkten zusammensetzt. Insbesondere aus dem juristischen Blickwinkel wurde die in den letzten Jahren stattfindende Entwicklung des Vertragsnaturschutzes kaum gewürdigt. Diese Lücke soll die interdisziplinäre und im Schwerpunkt empirische Arbeit schließen.
Aus dem Inhalt: Rechtlicher Rahmen: Instrumente des Naturschutzrechts, Vertragsnaturschutz im Verhältnis zu hoheitlichen Maßnahmen, Definition und Abgrenzung des Vertragsnaturschutzes – Vertragsnaturschutz in der Praxis: Europäische Gemeinschaft, Bundesebene, Landesebene, Vor- und Nachteile des Vertragsnaturschutzes – Ökonomische Grundlagen – Entstehung des Vertragsnaturschutzes.