Show Less
Restricted access

Sterbehilfe, Rechtsvergleich Deutschland – USA

Series:

Christiane Schmaltz

Die rasche Entwicklung in Medizin und Technik hat zur Folge, daß der Sterbeprozeß immer häufiger manipulierbar und der Todeszeitpunkt in gewissen Grenzen verschiebbar geworden ist. Die daraus resultierende Zunahme moralisch-ethischer Unsicherheiten in der Bevölkerung hat gerade in letzter Zeit wieder verstärkt Diskussionen über die ärztliche Sterbehilfe hervorgerufen. Die Arbeit bietet in zwei Länderberichten zunächst einen Überblick über die derzeitige Rechtslage in Deutschland und den USA. Im Mitteplunkt steht dabei die Erörterung verfassungsrechtlicher Probleme, insbesondere die Frage nach einem Recht auf Sterbehilfe. Der letzte Teil verdeutlicht die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Rechtsordnungen bei der Lösung des Konfliktes zwischen dem Schutz des menschlichen Lebens auf der einen und dem Selbstbestimmungsrecht und menschenwürdigen Tod des Patienten auf der anderen Seite.
Aus dem Inhalt: Straf- und verfassungsrechtliche Behandlung der Sterbehilfe durch den BGH und die Literatur – Einzelstaatliche Entscheidungen und Urteile des US Supreme Courts, die dortige Rechtslage sowie die Sonderstellung des Bundesstaates Oregon – Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Rechtsordnungen bei der rechtlichen Behandlung der Sterbehilfe – Auswertung.