Show Less
Restricted access

Vom Coffein zum Furosemid: - Entdeckung, Erforschung und Entwicklung der Diuretika im 19. und 20. Jahrhundert

Series:

Silvia Rau

Die Entdeckungs-, Erforschungs- und Entwicklungsgeschichte eines Arzneimittels oder einer ganzen Indikationsgruppe zählt zu den zentralen Themen der pharmazeutischen Historiographie. Mit dieser Darstellung, die sich auf die Purine, das Quecksilber und seine Verbindungen sowie die rein synthetisch gewonnenen Substanzen konzentriert und von etwa 1850 bis 1970 reicht, wird eine Lücke auf diesem Gebiet geschlossen. Das Hauptaugenmerk richtet sich dabei nicht nur auf den chronologischen Ablauf der einzelnen Entwicklungsstufen, sondern ebenso auf die jeweiligen Rahmenbedingungen, d.h. insbesondere auf den medizinisch-naturwissenschaftlichen Kenntnisstand, der die betreffende Forschung stets maßgeblich prägte. Das Buch macht zudem deutlich, daß in der Geschichte der Diuretika neben systematischer Arbeit häufig auch der glückliche Zufall zur Entdeckung eines neuen Arzneistoffes beigetragen hat.
Aus dem Inhalt: Die Purine – Quecksilber und Quecksilberverbindungen – Rein synthetisch gewonnene Diuretika.