Show Less
Restricted access

Integriertes Problemkreditmanagement im bankbetrieblichen Firmenkundengeschäft

Erklärungs- und Gestaltungsbeiträge zur gesellschaftlichen Verantwortung von Kreditinstituten aus institutionenethischer Perspektive

Series:

Sven Kreitmair

Negative Vertrauens- und Reputationseffekte bei verschiedenen Anspruchsgruppen aus «unmoralisch» empfundenem bankbetrieblichem Verhalten im Problemkreditmanagement des Firmenkundengeschäftes stellen für die betroffene Bank, aber auch für die Bankenbranche, bisher eher unbeachtete ökonomische Drohpotentiale dar. Ein modernes Problemkreditmanagement, welches diesen Aspekt integriert, kann deswegen zum Wettbewerbsvorteil werden. Die Arbeit untersucht, wie deutsche Banken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken ihr Verhalten gegenüber ihren Stakeholdern definieren und ökonomisch wirksam in ihre Problemkreditpraxis umsetzen können. Auf der theoretischen Grundlage von institutionenökonomischer Unternehmensethik und Vertrauensökonomik werden konkrete Vorschläge in Form eines Verhaltenskodex, einer Problemkreditkultur und eines kollektiven Branchenkodex erarbeitet.
Aus dem Inhalt: Praxis und gesetzliche Regelung des bankbetrieblichen Problemkreditmanagements – Institutionenökonomische Erklärungsbeiträge zum bankbetrieblichen Problemkreditmanagement – Integriertes Problemkreditmanagement als Gestaltungsbeitrag institutionenethischer und vertrauensökonomischer Überlegungen – Verhaltenskodex und Organisationsmoral als Strategien integrierten Problemkreditmanagements – Finanzplanorientierte Kreditwürdigkeitsprüfung – Maßnahmen zur Offenlegung und Transparenz des bankbetrieblichen Problemkreditportfolios – Bankbetriebliche Risikokapitalorganisation – Kollektiver Branchenkodex zur Lösung der Gefangenendilemmasituation bei mehreren Bankengläubigern.