Show Less
Restricted access

Marktwertbilanzierung von Finanzinstrumenten nach US-GAAP/IAS

Auswirkungen auf Managemententscheidungen

Series:

Ulrich Ackermann

Die Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach US-GAAP/IAS befindet sich in einem fundamentalen Umbruch. An die Stelle der traditionell anschaffungswertorientierten Bewertung tritt die Fair Value-Bewertung. Dieser Prozeß ist von erheblichen Kontroversen begleitet. Vor allem Unternehmen äußern deutliche Vorbehalte. Kritisiert wird u. a., daß bestimmte Investitions-, Finanzierungs- und Absicherungspraktiken falsch abgebildet würden und daß die Ergebnis- bzw. Eigenkapitalvolatilität ansteige. Vor diesem Hintergrund werden in dieser Arbeit die bestehenden Standards zur Marktwertbilanzierung (insb. SFAS No. 115, 133 und IAS 39) sowie die aktuellen Vorschläge zu deren Ausweitung vergleichend dargestellt, begründet und hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf Managemententscheidungen analysiert. Dabei erfolgt eine umfassende Erörterung möglicher Konsequenzen für die Bilanz-, Finanz- und Risikomanagementpolitik.
Aus dem Inhalt: Marktwertbilanzierung in der Bilanztheorie sowie den Frameworks des FASB und IASC – Konkrete Ausgestaltung der Fair Value-Bilanzierung von Finanzinstrumenten nach US-GAAP/IAS – Aktuelle Vorschläge des FASB und der Joint Working Group of Standard Setters zur Ausweitung der Marktwertbilanzierung – Konsequenzen für die Bilanzadressaten – Rückwirkungen auf Bilanzpolitik sowie Investitions-, Finanzierungs- und Absicherungsentscheidungen.