Show Less
Restricted access

Die Wirtschaftsverfassung der Sonderverwaltungsregion Hongkong

Eine Darstellung vor dem Hintergrund der Wiedereingliederung in die Souveränität der Volksrepublik China

Series:

Thomas Jesch

Die Arbeit untersucht die Besonderheiten einer als äußerst liberal einzustufenden Wirtschaftsverfassung, welche Bestandteil des seit dem 1. Juli 1997 in Kraft getretenen Basic Law ist. Von den Anfängen Hongkongs als kleinem Handelshafen bis zur heutigen Dienstleistungsmetropole hat eine Wirtschaftspolitik den status quo bestimmt, welche der Eigenverantwortung des Individuums weiten Raum beläßt. Die Volksrepublik China hat im Zuge einer wirtschaftlichen Modernisierung Sonderwirtschaftszonen geschaffen, welche seit dem Übergang mit Hongkong um den Typus der Sonderverwaltungsregion ergänzt wurden. Im Rahmen der Untersuchung wird belegt, inwieweit diese verschiedenen Einflüsse, neben anderweitigen theoretischen Konzepten, Eingang in die Normen des Basic Law gefunden haben.
Aus dem Inhalt: Überblick über die Geschichte Hongkongs bis zur Gegenwart – Eingliederung Hongkongs in den Bereich der Souveränität der Volksrepublik China – Hongkong als Sonderverwaltungsregion in der Volksrepublik China – Die Wirtschaftsverfassung der Sonderverwaltungsregion Hongkong – Vergleich mit den Regelungen des Grundgesetzes – Ausblick: Autoritäre Strukturen als Rahmenbedingung für eine gleichbleibend liberale Wirtschaftsverfassung.