Show Less
Restricted access

Das «Lust-und-Laune»-Phänomen bei Schulkindern

Epiphänomen oder Störungsbild?

Series:

Michael Müller

Lehrende aller Schulformen beklagen mangelnde Motivation, oppositionelle Verhaltensweisen und diskontinuierliches Arbeitsverhalten ihrer Schüler. Bei genauerer Betrachtung jener defizitärer Verhaltensweisen der Schüler ist schnell festzustellen, daß die sogenannten «Verweigerer» durchaus imstande sind, Leistungen zu erbringen. Sie erzielen sogar in Arbeitsbereichen, die sie tags zuvor verweigert haben können, unaufgefordert wie auch aufgefordert, herausragende Leistungen – scheinbar nach «Lust und Laune». Diese Arbeit stellt den Abschluß eines umfangreichen Forschungsprojekts dar, das sich einem in der Literatur bisher nicht explizit beschriebenen Störungsbild kindlichen Verhaltens und Erlebens widmet. Die partielle Leistungsverweigerung bei Schulkindern wird phänomenologisch klar erfaßt und hinsichtlich ihrer Genese und Ätiologie an drei Einzelfällen untersucht.
Aus dem Inhalt: Phänomenologie des «Lust-und-Laune»-Phänomens – Literaturübersicht im Sinne einer differentialdiagnostischen Abklärung – Epidemiologische Daten – Ätiologie – Diagnostik – Klienten-, familien- und schulspezifische Interventionsansätze.