Show Less
Restricted access

Faktorenanalyse oder Rasch-Modell?

Eine Kreuzvalidierung am Beispiel des Leistungs-Motivations-Tests

Series:

Eduard Brandstätter

Die Arbeit untersucht am Beispiel des Leistungs-Motivations-Tests Unterschiede zwischen Rasch-Modell und Faktorenanalyse. Obwohl die Skalen nach dem Rasch-Modell konstruiert wurden, eliminierten sowohl Rasch- als auch Faktorenanalysen neuerlich Items. Nach Ausschluß aller nicht modellkonformen Items wurden die reduzierten Skalen erneut einer Rasch- und einer Faktorenanalyse unterzogen. Auch diese Analysen schieden erneut Items aus. Sowohl die Faktorenanalyse als auch das Rasch-Modell führen zu nahezu identischen Item-Selektionen. Beide Verfahren eliminieren wenig trennscharfe Items; die eliminierten Items unterscheiden sich jedoch nicht hinsichtlich Item-Schwierigkeit von den im Text verbliebenen. Schließlich geht die Arbeit auf die Aktualität der Normwerte und auf geschlechtsspezifische Unterschiede ein.
Aus dem Inhalt: Zum Begriff Kreuzvalidierung – Das dichotome logistische Modell von Rasch – Die Faktorenanalyse.