Show Less
Restricted access

Alexander S. Puschkin und das europäische Geistes- und Kulturleben

Elisabeth Vyslonzil

Alexander S. Puschkins Bedeutung für die russische Literatur ist unbestritten, sein Einfluß auf das europäische Geistes- und Kulturleben jedoch weithin unbekannt. Die in diesem Band veröffentlichten Beiträge versuchen aus verschiedenen Perspektiven dem Phänomen Puschkin nachzugehen: ein hohes Maß an Bildung, eingebettet in profundes historisches Wissen, subtiles psychologisches Urteilsvermögen und sein außergewöhnliches, zeitlos-ästhetisches Empfinden begründen seine Stellung als Klassiker des europäischen Geisteslebens.
Die Herausgeberin: Elisabeth Vyslonzil hat Slawistik und Osteuropäische Geschichte an der Universität Wien und in St. Petersburg/Leningrad studiert. Sie ist Mitarbeiterin am Österreichischen Ost- und Südosteuropa-Institut in Wien.