Show Less
Restricted access

Internationale Zuständigkeit im deutsch-türkischen Rechtsverkehr

Series:

Murat Atali

Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Frage der internationalen Zuständigkeit von Gerichten, wobei der deutsch-türkische Rechtsverkehr im besonderen hervorgehoben ist. Das ist im Hinblick auf die hohe Anzahl der in Deutschland lebenden Ausländer türkischer Herkunft, weit über 2,5 Millionen, ferner aufgrund der insbesondere in den letzten Jahren gestiegenen Investitionen deutscher Unternehmen in der Türkei und des regen Warenaustausches zwischen beiden Ländern vom besonderem Interesse. Diese Berührungspunkte führen zwangsläufig zu Meinungsverschiedenheiten, die nicht selten vor Gericht enden. Daher wird hier die Rechtslage, unter besonderer Berücksichtigung der Rechtspraxis in beiden Ländern, dargestellt. Ferner wird versucht, die dieser Rechtslage zugrundeliegende Dogmatik zu erklären und schließlich in strittigen oder regelungsbedürftigen Fällen eine praktisch und dogmatisch richtige Lösung anzubieten. Dabei geht es nicht um die Auflistung und die Kommentierung aller Rechtsnormen, die sich auf die internationale Zuständigkeit beziehen, sondern darum, die Grundprinzipien des internationalen Zuständigkeitssystems beider Länder, sowie die im deutsch-türkischen Rechtsverkehr am häufigsten in Anspruch genommenen Gerichtsstände im Rechtsvergleich darzulegen.
Aus dem Inhalt: International-zuständigkeitsrechtliche Probleme im deutsch-türkischen Rechtsverkehr – Das EuGVÜ oder autonome Bestimmungen.