Show Less
Restricted access

Programmatische Gegenwelt

Eine Untersuchung zur Poetik Peter Handkes am Beispiel seines dramatischen Gedichts "Über die Dörfer</I>

Series:

Alexander Au

Peter Handkes dramatisches Gedicht Über die Dörfer ist zugleich End- und Ausgangspunkt einer Suche nach Heimat. In ihm verschränken sich wesentliche Schlüsselpositionen einer sich kontinuierlich entwickelnden Schreibhaltung. Die Kontinuität von Handkes Gesamtwerk wird dabei nicht unterbrochen. Die Theater- und Literaturkritik hat die Bedeutung des Dramatischen Gedichts gewiß kaum wahrgenommen. Innerhalb von Handkes Gesamtwerk besitzt das Stück jedoch durch seine Programmatik eine funktional grundlegende Position, die sich auch in aktuellen Handke-Texten nachweisen läßt.
Aus dem Inhalt: Entstehung der literarischen Subjekte als Folge einer kontinuierlichen Entwicklung – Auf der Suche nach Heimat und Ursprung – Dramatik und Kunst in Über die Dörfer – Aufbau und Möglichkeit einer künstlerischen Gegenwelt.