Show Less
Restricted access

Entstehung und Beharrungstendenz des «Informellen Sektors»

Eine kritische Analyse bisheriger Erklärungsansätze aus institutionenökonomischer Sicht

Series:

Monika Markmann

Die Wirtschaft der Entwicklungsländer wird häufig durch eine dualistische Struktur beschrieben, in der zwei Bereiche unverbunden nebeneinander bestehen: ein «Formeller Sektor», der aus arbeitsteiligen Produktionsmethoden und kapitalintensiven Verfahren besteht und ein «Informeller Sektor», in dem eine geringe Arbeitsteilung vorherrscht. Die Entstehung und Beharrungstendenz einer derartigen Wirtschaftsstruktur wird im Rahmen dieser Arbeit durch die institutionellen Rahmenbedingungen im «Informellen Sektor» erklärt. Neben einer Analyse der inhaltlichen Ausgestaltung dieser Regelungen gibt vor allem die Untersuchung der informellen Durchsetzungsmechanismen Aufschluß über die innere Kohärenz und das Beharrungsvermögen des «Informellen Sektors».
Aus dem Inhalt: Produktivitätsdisparitäten in Entwicklungsländern – Dualismusmodelle – Politökonomische Modelle – Institutionenökonomischer Ansatz – Formelle und Informelle Verfügungsrechte als Formen der Unsicherheitsreduktion – Hierarchische Gruppenarrangements – Politische Unternehmer.