Show Less
Restricted access

Das 'Nigerian Youth Movement'

Eine Untersuchung zur Politisierung der afrikanischen Bildungsschicht vor dem Zweiten Weltkrieg

Series:

Therese Schaerer

Das unter britischer Verwaltung stehende Kolonialgebiet von Nigeria erlebte in den Dreissigerjahren eine Zeit der wirtschaftlichen Depression und der politischen Stagnation. Die Gründung des 'Nigerian Youth Movement' im Jahr 1933 war eine von zahlreichen Antworten der afrikanischen Bildungsschicht auf die verschlechterte Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung. Anfänglich ausschliesslich um soziale Erleichterungen und Verbesserungen für besonders benachteiligte Bevölkerungsgruppen besorgt, trat das Youth Movement 1938 in die Politik ein und führte gegen die alteingesessene 'Nigerian National Democratic Party' zwei erfolgreiche Wahlkämpfe. Die Entwicklung dieser ersten «nationalen» Partei Nigerias, ihr Parteiprogramm, ihre Öffentlichkeitsarbeit sowie ihr Auftreten innerhalb der von den Briten gegebenen politischen Strukturen stehen im Mittelpunkt dieser Arbeit.
Aus dem Inhalt: Ethnische, soziale und politische Gruppierungen innerhalb der urbanen Bevölkerung von Südnigeria (Lagos) - Das Aufkommen des 'Nigerian Youth Movement' - Nnamdi Azikiwe, der 'West African Pilot' und das 'Nigerian Youth Movement' - Die 'Nigerian Youth Charter' - Das Wahljahr 1938 und die Siege des 'Nigerian Youth Movement' - Die Arbeit der Afrikaner im 'Nigerian Legislative Council' 1935-39 - Veröffentlichung der 'Nigerian Youth Charter'.