Show Less
Restricted access

Der Experimentalbeweisantrag im Strafprozess

Series:

Andreas Karow

Ziel der Arbeit ist es, die adäquate Behandlung des Experimentalbeweisantrages im Strafprozess zu untersuchen. Als Beispiele für einen Experimentalbeweisantrag lassen sich konkret Gegenüberstellungen (Vernehmungsgegenüberstellung, Identifizierungsgegenüberstellung, Stimmenvergleich) sowie Experimentelle Erprobungen und Rekonstruktionen (etwa Fahrversuche, Trinkversuche, Sprechversuche, Stimmproben, Vergewaltigung im Kleinwagen etc.) nennen. Es wird betrachtet, wie der Antrag auf Vornahme von Experimenten in den einzelnen Abschnitten des Strafverfahrens generell dogmatisch und in konkreten Einzelfällen zu behandeln ist. Der Experimentalbeweisantrag ist dabei als echter Beweisantrag gemäß § 244 Abs. 3–5 StPO zu qualifizieren.
Aus dem Inhalt: Die Behandlung des Experimentalbeweisantrages in den einzelnen Abschnitten des Strafverfahrens – Der Antrag auf Vornahme von nichtpräsenten Experimenten in der Hauptverhandlung – Einschränkungen des Experimentalbeweisantragsrechts – Die formelle Behandlung des Experimentalbeweisantrages – Experimentalbeweisantrag und Revision.