Show Less
Restricted access

Die Haftung der Banken im Überweisungsverkehr auf Grundlage des Überweisungsgesetzes

Series:

Bettina Gastroph

Diese Arbeit stellt die Neuregelung des Rechts der Banküberweisung in den §§ 676 a ff. BGB n. F. durch das Überweisungsgesetz, das die Richtlinie 97/5/EG umsetzt, dar. Vor dem Hintergrund der bisherigen Haftungssystematik werden zunächst die wesentlichen Änderungen der vertraglichen Grundlagen des Überweisungsrechts aufgezeigt. Im Anschluss wird die neu eingeführte Garantiehaftung, die im Falle der Verspätung oder Nichtausführung der Überweisung bzw. der nicht betragsgerechten Gutschrift Ansprüche sowohl des Überweisenden als auch des Empfängers der Überweisung gewährt, untersucht. Darauf aufbauend behandelt die Arbeit die neben diesen Garantieansprüchen nach den allgemeinen Regeln des BGB bestehenden Ansprüche und ihr Verhältnis zu den Garantieansprüchen.
Aus dem Inhalt: Die Haftung der Banken vor Inkrafttreten des Überweisungsgesetzes – Der Erlass der Richtlinien 97/5/EG und ihre Umsetzung durch das Überweisungsgesetz – Die vertraglichen Beziehungen auf Grundlage des Überweisungsgesetzes – Das Haftungssystem nach Inkrafttreten des Überweisungsgesetzes.