Show Less
Restricted access

Umwelt-Audit und Umweltmanagement in der industriellen Unternehmung

Veränderungsprozesse und Entwicklungspotentiale unter dem Einfluß von Standardisierung und Normierung

Series:

Belinda Werrstein

Der Schutz und die Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen zählen zu den zentralen Herausforderungen unserer Zeit. Mit dem Umwelt-Audit greift die Untersuchung ein Managementinstrument auf, das in den Unternehmungen die Implementierung und kontinuierliche Verbesserung eines systematischen Umweltschutzmanagements vorantreiben soll und das seit dem Inkrafttreten der Umwelt-Audit-Verordnung der EU (kurz EMAS genannt) in den Kontext der (über-)staatlichen Umweltpolitik eingebunden ist. Vor dem Hintergrund der aktuellen Normierungsprozesse analysiert und bewertet Belinda Wassmuth Wirkungspotentiale und Nutzeffekte des Umwelt-Audits und geht dabei insbesondere der Frage nach, ob die Durchführung von Umwelt-Audits in den Betrieben Ökologisierungsprozesse anstoßen kann, die über die Einhaltung der Umweltschutzgesetze hinausgehen.
Aus dem Inhalt: Mehr Umweltschutz durch Umwelt-Audits? – Problemstellung und wissenschaftliche Einordnung der Arbeit – Industrielle Unternehmung und Umweltschutz – Ein Bezugsrahmen auf der Basis von Systemtheorie und Kybernetik – Umwelt-Audit in der industriellen Unternehmung – Inhaltliche Konkretisierung und Positionierung im Kontext einer umweltorientierten Unternehmungsführung – Umwelt-Audit: Vom Instrument unternehmerischer Haftungsvorsorge zum Objekt externer Normierung – Ein Entwicklungsprozeß und seine Folgen – Ökologisierungsprozesse in auditierten Unternehmungen? – Theoretische Überlegungen und empirische Befunde für industrielle Unternehmungen.