Show Less
Restricted access

Die Ertragsbesteuerung des Electronic Commerce im Rahmen der beschränkten Steuerpflicht

Eine Betrachtung aus Sicht der §§ 49ff EStG und des OECD-Musterabkommens

Series:

Alexander Labermeier

In der Arbeit wird neben Fachbegriffen und Entwicklung des Internets in Zahlen, Grafiken und Beispielen die methodische und verfassungsrechtliche Begründung der beschränkten Steuerpflicht dargestellt. Im Electronic Commerce werden alle Arten von Geschäften – insbesondere Übertragung von Software und Musik sowie Datenbanknutzung – nach nationalem und internationalem Steuerrecht untersucht. Der internationale Diskussionsstand zur Besteuerung und Erfassung des Electronic Commerce wird umfassend dargestellt; insbesondere zahlreiche neue Besteuerungsvorschläge werden untersucht. Der Verfasser macht eigene Vorschläge zur Veränderung der steuerlichen Regelungen, um eine gerechte Besteuerung, Erfassung und internationale Verteilung auch in Zukunft sicherzustellen und untersucht diese auch in verfassungsrechtlicher Sicht.
Aus dem Inhalt: Technik des Electronic Commerce – Nationales und Internationales Steuerrecht – Ertragsbesteuerung – Sicherstellung der Besteuerung – Umfangreicher Diskussionsstand – Verfassungsrechtliche Untersuchung – Konkrete Änderungsvorschläge.