Show Less
Restricted access

Popularmusik und Kirche – kein Widerspruch

Dokumentation des Ersten interdisziplinären Forums «Popularmusik und Kirche» in Bad Herrenalb vom 28. Februar bis 1. März 2000

Series:

Wolfgang Kabus and Theologische Hochschule

Dieser Band ist die Dokumentation des Ersten interdisziplinären Forums «Popularmusik und Kirche – kein Widerspruch» (Februar/März 2000 in Bad Herrenalb). Es wandte sich an Wissenschaftler, Kirchenmusiker, Popularmusiker und Theologen, an Universitäten, Musikhochschulen, Kirchenmusikhochschulen und kirchliche Administratoren. Das Forum hatte das Ziel, die tradierte Kirchenmusik mit der christlichen Popularmusik ins Gespräch zu bringen und schließlich kritische Anfragen an die kirchenmusikalische Ausbildung zu richten.
Die Dokumentation anerkennt die Popularmusik als Spezies unserer Zeit und ordnet sie mit Hilfe der relevanten Wissenschaften in die Koordination der Gegenwart ein. Ihre Begegnung mit Kirche und Kirchenmusik erweist sich als schwierig, aber unumgänglich. Die Forschungsergebnisse der soziologischen Wissenschaft und der Religionspädagogik, der Musikwissenschaft und der Philosophie sind eindeutig und aufregend: Musik wird heute als Sinnstifter verstanden und zu allererst nach ihrem Erlebniswert befragt. Was hat das für die Kirchen zu bedeuten? Gibt es eine gemeinsame Verantwortung der tradierten Kirchenmusik und ihrer 40jährigen Schwester?
Aus dem Inhalt: Wolfgang Kabus: Neue Kultur und neue Religiosität. Gedanken zur Eröffnung des Ersten interdisziplinären Forums «Popularmusik und Kirche - kein Widerspruch» – Bernd Beuscher: «Schläft ein Lied in allen Dingen» (Joseph Freiherr von Eichendorff). Schwingungen und Stimmungen der späten Moderne oder: Was, außer Rock’n’Roll? – Michael N. Ebertz: Religion und Erlebniskultur. Zur ästhetischen Milieuverengung der Kirchen – Klaus-Ernst Behne: Wirkung und Wirkungslosigkeit von Musik. Konsequenzen für die Musikkulturpolitik – Günther Jacob: Popularmusik - Die Wiederauferstehung der Hochkultur in der Popmusik – Ansgar Jerrentrup: Rock-/Popmusik und christlicher Gottesdienst. Gedanken zu einem recht gespannten Verhältnis und zu Lösungsansätzen – Ilse Kögler: Soundtrack des Lebens und Sehnsucht nach Erlösung. Popularmusik aus religionspädagogischer Sicht – Udo Feist: Nach Memphis zog die Feuersäule ... und hinterließ nur schwachen Schein. Zum Popverhältnis von Theologie und Kirche - wie es faktisch ist und wie es vielleicht sein sollte – Rolf Tischer: Neuer Wein und alte Schläuche. Von den Wirkungen der populären Musik in der kirchlichen Praxis – Friedrich Rößner: Junge Kirchenmusik. Versuch einer Begriffsbestimmung – Friedhelm Brusniak: Zur Diskussion über «Junge Kirchenmusik».