Show Less
Restricted access

Strategiekonsistenz in Geschäftseinheit und Fertigung als Voraussetzung für den Erfolg industrieller Unternehmen

Eine empirische Untersuchung im Rahmen des Projekts «International Manufacturing Strategy Survey»

Series:

Jürgen Hasenpusch

Das früher geltende wesentliche Ziel des Fertigungsbereichs eines Unternehmens, möglichst effizient zu produzieren und dabei den vorgegebenen Qualitätsanforderungen zu entsprechen, vernachlässigt strategische Aspekte der Fertigung. Das Zusammenwirken und Zusammenpassen von Wettbewerbs- und Fertigungsstrategien spielt dabei bestenfalls eine sekundäre Rolle. Die daraus resultierende mangelnde Abstimmung zwischen interner und externer Sicht kann Markterfolg und Leistungsfähigkeit von Unternehmen und Fertigung gleichermaßen beeinträchtigen. Die Forderung nach Konsistenz der in Geschäftseinheit und Fertigung verfolgten Strategien ist Ausgangspunkt dieser Studie; es wird auf empirischer Basis gezeigt, dass die Angleichung der Strategien Voraussetzung für den Erfolg industrieller Unternehmen ist.
Aus dem Inhalt: Integration und Konsistenz von Geschäftseinheits- und Fertigungsstrategien – Zielkonfigurationen in Geschäftseinheit und Fertigung in empirischer Analyse – Umsetzung und Erfolgsbeitrag von Strategiekonfigurationen – Strategiebildung und strategische Konsistenz.