Show Less
Restricted access

Aktienemissionen

Das underwriting agreement (der Übernahmevertrag) und seine spezifischen Klauseln

Series:

Uta Fredebeil

Ein bedeutendes Element einer jeden Emission von Aktien ist der Übernahmevertrag. Er regelt das Rechtsverhältnis zwischen dem Emittenten und den Altaktionären auf der einen und den Banken auf der anderen Seite. Der Übernahmevertrag in seiner jetzigen Form hat seinen Ursprung in den USA. Gegenstand der Arbeit ist daher die Darstellung sowohl des US-amerikanischen underwriting agreement als auch des deutschen Vertragswerks und deren Gegenüberstellung. Die Studie gibt einen Abriß zu grundlegenden Fragen des Emissionsgeschäfts in beiden Rechtskreisen. Im Rahmen der Erörterung einzelner Klauseln des Übernahmevertrags berührt die Arbeit verschiedene Themenkomplexe: u. a. Prospekthaftung und Verstoß gegen die Kapitalerhaltungsvorschriften, Sanktionsmöglichkeiten bei Verstoß gegen lock-ups des Übernahmevertrages und des Regelwerks Neuer Markt.
Aus dem Inhalt: Die Arbeit gibt zunächst einen Überblick über das US-amerikanische Emissionsgeschäft und das underwriting agreement. Sodann wird auf dieser Grundlage das deutsche Emissionsgeschäft dargestellt, wobei einzelne Klauseln des Übernahmevertrages auf ihre Vereinbarkeit mit dem deutschen Recht hin geprüft werden und eine Gegenüberstellung zum US-amerikanischen Recht erfolgt.