Show Less
Restricted access

Strategien im Wettbewerb um Kompatibilitätsstandards

Series:

Frank Borowicz

Durch das Kartellverfahren gegen Microsoft ist der Wettbewerb um Kompatibilitätsstandards in den Blickpunkt der Öffentlichkeit geraten. Er findet insbesondere in den Branchen der Informations- und Kommunikationstechnologie statt, jedoch sind zunehmend auch andere Sektoren betroffen. Auf Basis des betriebswirtschaftlich reinterpretierten und erweiterten Ansatzes der Netzwerkexternalitäten wird in dieser Arbeit der Standard-Wettbewerb näher untersucht. Dabei wird eine neuartige Strategietypologie entwickelt, die sowohl die marktliche Standardisierung als auch die Gremienstandardisierung berücksichtigt. Konkretisiert werden die Strategien, indem Maßnahmen in den Bereichen Preispolitik, Markteintrittszeitpunkt, Marktsignale und Kooperationen diskutiert werden.
Aus dem Inhalt: Kompatibilitätsstandards als Gegenstand des Wettbewerbs – Theoretische Betrachtung des Standardisierungsphänomens (Transaktionskostenökonomie, Technologieorientierte evolutionäre Ansätze, Ansatz der Netzwerkexternalitäten) – Erweiterung des Ansatzes der Netzwerkexternalitäten – Typologie der Standardisierungsstrategien – Umsetzungsvorschläge (Preispolitik, Markteintrittszeitpunkt, Kooperationen, Marktsignale).