Show Less
Restricted access

Archaismen – Archaisierungsprozesse – Sprachdynamik

Klaus-Dieter Ludwig zum 65. Geburtstag

Series:

Undine Kramer

Sprachdynamische Prozesse und insbesondere ihr «Produkt» Archaismen sind ein faszinierendes Phänomen mit vielen Facetten. Einige davon werden anhand der Analyse umfangreichen sprachlichen Materials in diesem Band exemplifiziert, z.B. Kurzzeitwörter, Wortschatzveränderungen in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche, die Genese von Wortgebrauchstraditionen, die Hochton-Archaisierung, die Spezifika der lexikografischen Kodifizierung von Archaismen, Archaisierungen in nicht-sprachlichen Zeichensystemen, in der Phraseologie, in Lernersprachen, in der Übersetzung und im Sprachvergleich, das Verblassen von Metaphern, das Auftreten zeitspezifisch konnotierter Lexik in der Literatur, die Nutzung elektronischer Textkorpora zur Verifizierung sprachlichen Wandels u.a.m.
Aus dem Inhalt: Dieter Herberg: Kurzzeitwörter oder: Der atmende Wortschatz – Doris Steffens: Was ist aus den Neologismen der Wendezeit geworden? – Ruth Reiher: Archaisierungen und andere Wortschatzveränderungen unter dem Einfluss von ‘Wende’ und Vereinigung – Hartmut Schmidt: Traditionen der parlamentarischen Rede. Alte und neue Wörter, Formulierungen und Konstruktionen in den Texten der Frankfurter Nationalversammlung – Dieter Cherubim: Hochton-Archaismen in akademischen Sprachspielen – Undine Kramer: Abhold, Hirn und urlauben, Abkömmling und Kegel. Archaismen im (lexikographischen) Wandel – Günter Kempcke: Wustmanns «Sprachdummheiten» im Licht der Gegenwart – Christine Kühn: 500 Rakan. Archaische Gesten zwischen Konversation und Kodifizierung – Herbert Ernst Wiegand: «mit dem Teufel auf dem Höllenmarkt marschieren». Zweisprachige Wörterbücher mit Deutsch als Pflegestätten deutscher Archaismen? – Brigitte Handwerker: Archaismen in Lernersprachen – Mária Vajičková: Veraltetes Wortgut in Phrasemen. Am Beispiel des Deutschen, Slowakischen und Tschechischen – Rainer Dietrich: Übersetzen in der Wissenschaft. Der Pseudoterminus-Effekt – Monika Strietz: Wenn Metaphern verblassen. (De-)Metaphorisierung und ihr Wirken auf Syntax und Semantik von Verben – Gerald Neumann: Die Entwicklung des Verbalpräfixes ENT im 20. Jahrhundert. Eine Fallstudie auf der Grundlage des DWDS-Zeitungskorpus – Moritz Lange: Von Aschenblume bis Zündschwamm. Lexikalische Rätsel bei Paul Celan und ihre Aufschlüsselung im Hilfswörterbuch – Matti Luukkainen: Zum Begriff des Alten in Wolfgang Hilbigs «Alte Abdeckerei» im Vergleich mit Christa Wolfs «Sommerstück» – Diana Stantcheva: Tradition und/oder Dynamik in der Kennzeichnung von Phraseologismen im allgemeinen einsprachigen Wörterbuch des Deutschen – Mitar Pitzek: Allgemeines einsprachiges Wörterbuch und Wörterbuchtypologie.