Show Less
Restricted access

«The Epitome of Europe»

Das Bild Maltas und des Ordensstaats der Johanniter in der Reiseliteratur der Frühen Neuzeit

Series:

Thomas Freller

Mit diesem Buch über das Bild Maltas und des Ordensstaats der Johanniter in der Reiseliteratur der Frühen Neuzeit soll ein Desideratum der Forschung geschlossen werden. Eine umfassende Beleuchtung des Themas kann nur ein Ansatz versprechen, der über einen streng literaturwissenschaftlichen Standpunkt hinausgeht und die Bereiche der historischen Wissenschaften miteinbezieht. Im Zentrum dieser Arbeit stehen die Genres der Apodemik, des autoptischen Reiseberichts und des Reisetagebuchs. Etwa 200 Beispiele dieser Genres werden einer näheren Analyse unterzogen. Herauszuarbeiten galt die Transformation des Bildes von Malta als «afrikanischer Insel» zum «Bollwerk Europas» bis zum «Epitome» bzw. Mikrokosmos Europas.
Aus dem Inhalt: Zahl, Umfang und Qualität von Reisebeschreibungen sind Indikatoren, welche Rolle Länder, Staaten oder Regionen in der internationalen Wahrnehmung spielten. Die Quantität der zwischen dem frühen 16. und dem ausgehenden 18. Jahrhundert entstandenen Reiseberichte und Reisetagebücher, die sich mit dem Ordensstaat der Johanniter beschäftigen, demonstriert, daß es sich bei der Insel Malta um einen der damals bekanntesten Orte Europas handelte.