Show Less
Restricted access

WWW-basierte regionale Allokation von Personalressourcen in Unternehmensnetzwerken

Series:

Matthias Maier

Diese Arbeit befasst sich mit dem innovativen Konzept des regionalen Personal-Clearing beziehungsweise der regionalen Netzwerke für Arbeit. Vision ist dabei, dass mehrere Unternehmen einer Region ein ‘Extended Enterprise’ formen und einen Mitarbeiter-Pool gründen. Personalbedarfe und -überschüsse werden einer zentralen Mittlerinstanz gemeldet, die als so genannter Personalleitstand funktioniert. Damit werden ein kurz- sowie mittelfristiger Auf- und Abbau von Personalkapazitäten denkbar. Mit Hilfe eines Matching werden die besten Passungen zwischen Anforderungs- und Qualifikationsprofilen ermittelt und diese an die jeweiligen Beteiligten zurückgemeldet. Ziel dieser Arbeit ist es, einen solchen regionalen Personalkapazitätsabgleich zwischen vernetzten Unternehmen über ein WWW-basiertes Informationssystem vorzustellen.
Aus dem Inhalt: Regionales Personal-Clearing – Einfluss des WWW auf die überbetriebliche Personaldisposition – Vernetzung zu regionalen Personalbörsen – Überbetrieblicher Leitstand zur Personaldisposition – Prototyp – Praktische Fallstudien.