Show Less
Restricted access

Teutscher Schau-Bühnen erster Theyl

Faksimiledruck der Ausgabe von 1655

Series:

Mit seiner nüchternen Prosaübersetzung von Corneilles «Cid» (1655), die ihm das Lob des berühmten Satirikers J.M. Moscherosch eingetragen hat, liefert uns der Strassburger Kalvinist Isaac Clauss (1613-1662) ein frühes Beispiel deutscher Übersetzungskunst. Dies dürfte dazu dienen, die noch nicht genügend erforschten literarischen Beziehungen zwischen Frankreich und Deutschland im 17. Jahrhundert näher zu beleuchten. Seine Übertragung, dessen Titelkupfer den ersten Beweis für den Gebrauch der Kulissenbühne im deutschsprachigen Gebiet darstellt, stand auch jahrzehntelang auf dem Repertoire der Wanderbühne und soll sogar zu Gottscheds Entschluss beigetragen haben, das französische Drama als Vorbild des deutschen hinzustellen.
Aus dem Inhalt: Leben - Werk - Stil - Nachwirkung.