Show Less
Restricted access

Durchbrechung der Haftungsbeschränkung eines GmbH-Gesellschafters

Eine rechtsvergleichende Untersuchung nach dem deutschen und russischen Recht

Series:

Elina Mereminskaja

In den verschiedenen Rechtsordnungen ist anerkannt, daß die beschränkte Haftung eines GmbH-Gesellschafters unter Umständen durchbrochen werden kann. Diese rechtsvergleichende Arbeit ist der Durchgriffshaftung der GmbH-Gesellschafter nach dem deutschen und russischen Recht gewidmet. Die zahlreichen Aspekte der Durchgriffshaftung nach dem deutschen Recht können auf allgemeine Grundsätze zurückgeführt werden. Ihnen werden die entsprechenden gesetzlichen Normen des russischen Rechts gegenübergestellt. Die Verfasserin weist auf mögliche Lücken des russischen Rechts hin und entwickelt eigene Lösungsansätze wie diese Lücken zu füllen sind. Abschließend erfolgt ein wertender Vergleich zwischen beiden Konzeptionen.
Aus dem Inhalt: Durchbrechung der beschränkten Gesellschafterhaftung in konzernspezifischen Sachverhalten – Allgemeine Durchgriffstatbestände – Durchgriff auf die in die Gesellschaft eingebrachten Mittel nach dem deutschen Recht eigenkapitalersetzender Darlehen – Haftungsrechtliche Folgen der Krisenfinanzierung durch Gesellschafterdarlehen nach dem russischen Recht.