Show Less
Restricted access

Konrad Beyerle

Sein Wirken für Wissenschaft und Politik in Kaiserreich und Weimarer Republik

Series:

Thomas Hense

Als Rechtshistoriker, der sich intensiv mit den mittelalterlichen Stadtrechten befaßt hat, ist Konrad Beyerle wohlbekannt. In seiner Geburtsstadt Konstanz und im Bodenseegebiet, allen voran der Insel Reichenau hat er sich als Heimatforscher einen Namen gemacht. Weniger bekannt ist sein Wirken als Politiker. So war er als Mitglied der Bayerischen Volkspartei in der Verfassunggebenden Nationalversammlung in Weimar maßgeblich am Zustandekommen der Weimarer Verfassung, insbesondere dem zweiten Hauptteil über die Grundrechte beteiligt. Auch gehörte er bis 1924 dem ersten Deutschen Reichstag in einer bewegten Zeit an, da die junge Republik ernste Krisen zu bewältigen hatte. In dieser Biographie Konrad Beyerles wird seine politische Tätigkeit in den Vordergrund gestellt.
Aus dem Inhalt: Der Historiker – Der Politiker – Der Rechtslehrer und Publizist – Anhang.