Show Less
Restricted access

Diagnose und Optimierung strategischer Wettbewerbsvorteile durch technikgestützte Informationsverarbeitung

Eine auf Logistikunternehmen fokussierte Konzeption

Series:

Jan Wüllenweber

Ob durch reitende Boten, Briefpost oder Telefax: Unternehmen beschäftigen sich schon seit vielen Jahren mit der Übermittlung und Verarbeitung von Informationen. Dies hat jedoch in den letzten Jahren mit der Entstehung der Informationsgesellschaft, speziell durch die Weiterentwicklung der technikgestützen Informationsverarbeitung (IV), ein anderes Ausmaß angenommen. Die Konsequenzen bekommen insbesondere Transport- und Logistikunternehmen zu spüren. Im Rahmen einer Befragung von ca. 100 Industrie- und Logistikfirmen ermittelt der Autor Antworten auf die im Rahmen des Internetzeitalters entscheidenden Fragen: Lassen sich die Wettbewerbsvorteile durch IV bestimmen? Welche Arten von Wettbewerbsvorteilen können durch IV erzielt werden? Und in welche IV-Sollprofile sollte folglich investiert werden?
Aus dem Inhalt: Informationstechnologie und Informationsverarbeitung: Nutzeffekte und strategische Wettbewerbsvorteile – Sollprofile für Informationssysteme und ihre Abhängigkeit von den Strategien der Transportdienstleister, Speditionen und Logistikunternehmen.