Show Less
Restricted access

Edition et Manuscrits – Probleme der Prosa-Edition

Series:

Michael Werner and Winfried Woesler

Der vorliegende Band versammelt die Referate und schriftlichen Beiträge des französisch-deutschen Editorenkolloquiums Paris 1983 und setzt damit die Publikationen zur Nachlassedition (1979) und zum Komplex Edition und Interpretation (1981) fort, die ebenfalls im Rahmen der 'Jahrbuch-Reihe A - Kongressberichte' erschienen sind.
Im Mittelpunkt der soeben erschienenen Publikation «Edition et Manuscrits - Probleme der Prosa-Edition» stehen die wichtigsten romanistischen und germanistischen Editionsprojekte - Balzac, Céline, Diderot, Flaubert, Nerval, Proust, Stendhal, Zola, Anton Ulrich, Kafka, Klopstock, Lichtenberg, Thomas Mann, Musil, Schiller, Wedekind sowie Joyce. Erörtert werden editorische Probleme, die sich aus den langen Arbeitszeiträumen beim Abfassen von Prosa-Werken und den damit verbundenen konzeptionellen und poetologischen Korrekturen ergeben, ferner das Verhältnis von autobiographischem Zeugnis und literarischem Werk, Fragen der Kommentierung und der Dokumentation von umfassenden Arbeitsstufen grosser Romanwerke. Daneben enthält dieser Band grundsätzliche Überlegungen zur Normierung editorischer Zeichen und Verfahrensweisen sowie zum Textbegriff aus editionswissenschaftlicher Sicht.