Show Less
Restricted access

Zur Akzeptanz innovativer Verkehrsinformationssysteme

Eine empirische Analyse im Rahmen des Telematik-Projekts BAYERNINFO

Series:

Robert Schröder

Innovative Verkehrsinformationssysteme gelten als Hoffnungsträger für eine nachhaltige Lösung derzeitiger und zukünftig zu erwartender Verkehrsprobleme. Gleichzeitig stellen sie ein erfolgversprechendes Feld unternehmerischer Betätigung dar, sofern die angebotenen Endgeräte und Dienste eine ausreichende Akzeptanz im Markt finden. Vor diesem Hintergrund ist es die Zielsetzung der Arbeit, das bislang in der betriebswirtschaftlichen Forschung wenig beachtete Thema der Akzeptanz innovativer Verkehrsinformationssysteme anhand des Fallbeispiels BAYERNINFO näher zu beleuchten. Hierfür wurden auf der Grundlage eines vom Verfasser entwickelten theoretischen Bezugsrahmens sowohl empirisch-qualitative als auch empirisch-quantitative Akzeptanzunter- suchungen durchgeführt. Die marketingorientierte Darstellung der Ergebnisse dieser Untersuchungen soll insbesondere auch dem Kreis der am Innovationsmanagement für verkehrstelematische Applikationen beteiligten Praktiker dienen.
Aus dem Inhalt: Einführung – Innovative Verkehrsinformationssysteme – Theoretischer Bezugsrahmen der BAYERNINFO-Akzeptanzuntersuchungen – Konzeption und Durchführung der BAYERNINFO-Akzeptanzuntersuchungen – Ergebnisse der BAYERNINFO-Akzeptanzuntersuchungen – Schlussbetrachtung.