Show Less
Restricted access

Moderne Kriminalbiologie

Die Entwicklung der Kriminalbiologie vom Determinismus des 19. zu den bio-sozialen Theorien des 20. Jahrhunderts- Eine kritische Darstellung moderner kriminalbiologischer Forschung und ihrer kriminalpolitischen Forderungen

Series:

Nadine Bräuninger geb. Hohlfeld

Nach einem Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Kriminalbiologie vom Altertum über den Positivismus des 19. Jahrhunderts bis zur Eugenikbewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts stellt diese Arbeit die modernen kriminalbiologischen Forschungen und Theorien dar. Neben genetischen, soziobiologischen und hormonellen Ansätzen werden insbesondere die aktuellen Untersuchungen auf dem Gebiet der Psychophysiologie, Neuropsychologie und des Brain Imaging erläutert. Dabei wird deutlich, daß sich moderne kriminalbiologische Forschung heute gerade durch ihre Vielfältigkeit und Interdisziplinarität auszeichnet. Dies zeigt sich besonders an den zahlreichen Studien zur Interaktion von verschiedenen sozialen und biologischen Faktoren.
Aus dem Inhalt: Geschichte der Kriminalbiologie: Altertum und Mittelalter – Die klassische Schule des 18. Jahrhunderts – Vorläufer, Inhalte und Auswirkungen des Positivismus – Deutschsprachige Kriminalbiologie im 20. Jahrhundert – Entwicklung der Kriminalanthropologie in den USA – Moderne kriminalbiologische Forschungen: Biologische Erklärungsansätze für menschliches Verhalten – Genetische Erklärungsansätze für kriminelles Verhalten – Hormonelle Erklärungsansätze für abweichendes Verhalten – Neurotransmitter und abweichendes Verhalten – Psychophysiologie – Neuropsychologie – Brain Imaging – Bio-soziale Faktoren – Kritische Würdigung moderner Kriminalbiologie: Zusammenfassung der Ergebnisse und kriminalpolitischen Forderungen – Charakteristika der modernen Kriminalbiologie – Kritik und Forderungen an zukünftige Forschung.