Show Less
Restricted access

Psalm und Hawdalah: Zum Werk Paul Celans

Akten des Internationalen Paul Celan-Kolloquiums New York 1985

Series:

Der vorliegende Band enthält Beiträge zu einem weiten Spektrum von Problemen, die mit dem Verständnis und der Deutung der Celanschen Dichtung unmittelbar verknüpft sind. Die grosse Spannweite dieser Beiträge reicht von Betrachtungen zu Celans Dichtungstheorie und Poetik über Erläuterungen zum Gehalt der einzelnen Gedichte bis zur Analyse von wesentlichen Strukturelementen der Celanschen Dichtung. Von der Einsicht in die bewusste Verwendung von Kinderversen als Elemente der Celanschen Lyrik bis zur besonderen Eigenart des Celanschen Rhythmus findet sich hier eine Vielzahl von neuen Erkenntnissen, die für den Forscher von ebenso grossem Interesse sind wie für den gebildeten Celan-Leser überhaupt.
Aus dem Inhalt: Die «Lesbarkeit der Welt» in der Lyrik Paul Celans (Judith Ryan, Harvard) - Consuming History: An Analysis of Celan's «Die Silbe Schmerz» (James Rolleston, Durham) - «Ausserdem und Innerdem, Polikarp und Polyphem»: Elemente der Kinderlyrik bei Paul Celan (Ruth E. Lorbe, Urbana) - Exile in Hell: The Early Poetry of Paul Celan and Alfred Gong (Jerry Glenn, Cincinnati) - Der Rhythmus in Paul Celans Dichtung - Letztmögliche Manifestation einer immanenten Transzendenz? (Klaus Weissenberger, Houston) - Sprache und Schweigen in der Lyrik Paul Celans (Jacob Steiner, Karlsruhe) - «Ganz und gar nicht hermetisch»: Überlegungen zum richtigen Lesen von Paul Celans Lyrik (James K. Lyon, San Diego) - Lieder... jenseits der Menschen? Über Möglichkeiten und Grenzen, Celans «Fadensonnen» zu verstehen (Hartmut Steinecke, Paderborn).