Show Less
Restricted access

Relevanzen organisationalen Wissens im Wandel

Zum Verhältnis von Wissen, Organisation und Qualifikationsanforderungen vor dem Hintergrund der Einführung eines Studienangebotes mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt für den gehobenen nichttechnischen Dienst der Kommunalverwaltung Nordrhein-Westfalen

Series:

Alexandra Horny

Auf spezifischer Schulung basierendes Fachwissen bildet ein wichtiges Element von Max Webers idealtypischer Konzeption der Bürokratie als «Herrschaft kraft Wissen». Die Darstellung von Veränderungen in der öffentlichen Verwaltung setzt daher an bei den Besonderheiten organisationalen Wissens und bei Paradigmen und Leitbildern des Organisierens. Empirisch wird dem komplexen Beziehungsgeflecht zwischen Organisationswandel und Wissensanforderungen anhand von Ergebnissen der Evaluation eines neuen Studienangebots für den gehobenen nichttechnischen Dienst der Kommunalverwaltung nachgegangen.
Aus dem Inhalt: Die öffentliche Verwaltung in der Wissensgesellschaft – Paradigmen und Leitbilder des Organisierens im Wandel – Qualifikation und Ausbildung – Konzeption und Elemente eines triangulativen Untersuchungsdesigns – Der Wandel von Wissensanforderungen: Ergebnisse des triangulativen Perspektiven- und Methodenvergleichs.