Show Less
Restricted access

Körper – Sprache

Elemente einer sprachwissenschaftlichen Explikation non-verbaler Kommunikation

Series:

Christine Kühn

Körpersprache ist traditionell am Schnittpunkt von Natur- und Sozialwissenschaften angesiedelt, wird über Negation definiert (non-verbal, non-vokal) und in Abhängigkeit von der einen oder anderen Seite betrachtet. Auf der Suche nach einer integrativen Perspektive auf sprachliche und visuell-körperliche Prinzipien der Kommunikation wird der Körper theoretisch als Zeichen, als Erkenntnismodell und als Medium diskutiert sowie die Unterscheidung zwischen Primärer und Sekundärer Körperlichkeit eingeführt. Methodisch werden sechs Dimensionen der Manifestation sowie drei Basisprinzipien der Rezeption von Körperlichkeit etabliert. Praktisch demonstriert wird die Interdependenz von Körper und Sprache im Rezeptionsprozeß anhand einer integrativen Analyse der Gestik in einer Talkshow.
Aus dem Inhalt: Körper und Sprache – Gefühl und Verstand? – Körperlichkeit – Eine theoretische Explikation – Sprachkörper – Methoden der Darstellung und Rezeption von Körperlichkeit – Interdependenz der sprachlichen und körperlichen Rezeptionsebenen - Exemplarische integrative Interpretation.