Show Less
Restricted access

Die Philosophie des Strikten Finitismus

Entwicklungstheoretische und mathematische Untersuchungen über Unendlichkeitsbegriffe in Ideengeschichte und heutiger Mathematik

Series:

Ernst J. Welti-Raymann

Während Cantor die Mathematik auf den Begriff des Aktual-Unendlichen abgestützt hat, legten Brouwer und die Konstruktivisten das Potentiell-Unendliche zugrunde. Noch radikaler ist die Philosophie des Strikten Finitismus, welche vom Natürlich-Unendlichen ausgeht, d.h. der Vorstellung des Unüberblickbaren, Unausführbaren, Unerreichbaren. Darauf aufbauend liegen bereits strikt finitistische Rekonstruktionen von Arithmetik, Geometrie, Analysis und Mengenlehre vor. Untersuchungen zur ontogenetischen und historischen Entwicklung der Unendlichkeitsbegriffe untermauern zusätzlich die Philosophie des Strikten Finitismus.
Aus dem Inhalt: U.a. Unendlichkeitsbegriffe von der Steinzeit bis ins Mittelalter aus entwicklungstheoretischer Sicht - Unendlichkeitsbegriffe in der heutigen Mathematik aus der Sicht des Strikten Finitismus.