Show Less
Restricted access

Die Versicherungsdauer in der (See-)Güterversicherung nach den Grundsätzen der Haus-zu-Haus-Klausel

Series:

Jan Philipp Tietjen

Die weltweit fortgeschrittene Containerentwicklung und die steigende Anzahl multimodaler Transporte hat in der Praxis dazu geführt, daß der erweiterte Versicherungsschutz von Haus zu Haus auf internationaler Ebene unentbehrlich geworden ist. Die Arbeit behandelt die wichtigsten Fragen zu sämtlichen Haus-zu-Haus-Klauseln in der BRD sowie zu der englischen Warehouse-to-Warehouse-Clause beziehungsweise Transit-Clause. Ergänzend werden Verknüpfungen zu dem AGBG, den Inconterms 2000 und dem Transportrechtsreformgesetz hergestellt. Da auf dem deutschen Markt zur Zeit mehrere Haus-zu-Haus-Klauseln (ADS Güter 1973(84)/DTV-Güter 2000) nebeneinander anwendbar sind, kommt die Verwendung dieses Handbuches auch für die Praxis in Betracht.
Aus dem Inhalt: Entwicklung sämtlicher Haus-zu-Haus-Klauseln – Zusammenspiel mit anderen Gesetzes- und Bedingungswerken – Klauselauslegung von Rechtsprechung und Literatur – Vergleich zur englischen Warehouse-to-Warehouse-Clause beziehungsweise Transit-Clause – Unterschied Transport-/Lager-/Montage- und Sachversicherung – Anwendung von ADS neben den neuen DTV-Güter 2000.