Show Less
Restricted access

Die Neue Rechte

Eine Herausforderung für Forschung und Praxis

Martin K. W. Schweer

Unter einer interdisziplinären Perspektive vereint der Band aktuelle Abhandlungen zur Thematik der Neuen Rechten. Die Autorinnen und Autoren zeigen die Ideologie rechter Gruppierungen auf und decken die teilweise vorherrschenden tautologischen und empirisch nicht haltbaren Vorstellungen und Denkmuster auf. Dieses Wissen lässt sich gleichermaßen als Immunisierungshilfe in der Prävention als auch als Argumentationshilfe in der Auseinandersetzung mit Vertretern der Neuen Rechten einsetzen. Neben solchen allgemeinen Analysen verweisen einige Beiträge darüber hinaus explizit auf verschiedene Anwendungsfelder, so etwa auf die Erwachsenenbildung.
Aus dem Inhalt: Martin K.W. Schweer/Barbara Thies: Die Neue Rechte: Eine Herausforderung für Forschung und Praxis. Eine Einführung aus pädagogisch-psychologischer Sicht – Siegfried Preiser: Politikverdrossenheit, Misstrauen und politisches Engagement – Christian Schicha: Medien und Migranten und Migrantinnen: Konsequenzen für die Integration durch die Berichterstattung und das Rezeptionsverhalten – Ingeborg Villinger: Die Neue Rechte: Opfermythos, symbolische Macht der Institution und die kulturelle Praxis des Fremden – Monika Vernooij: Rechtsextremismus bei Jugendlichen: Einsichten - Fehlsichten - Ansichten – Gisela Miller-Kipp: Missbrauchtes Vertrauen: Die Hitler-Jugend. Eine historische Lektion zur Neuen Rechten – Michael Schemmann: Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit als Herausforderung für die allgemeine Erwachsenenbildung – Mechthild Kiegelmann: Umgangsformen mit der Geschichte des Nationalsozialismus – Manfred Stolpe: Rechtsextreme Gewalt als Herausforderung der Demokratie in Ostdeutschland - Chancen gesellschaftlicher Gegenwehr.