Show Less
Restricted access

Joseph Anton Koch

Das Tagebuch einer Ferienreise an den Bodensee von 1791- Eine Studie zu Inhalt und Form des malerischen Reiseberichts im ausgehenden 18. Jahrhundert

Series:

Barbara Hofmann

Joseph Anton Kochs Tagebuch einer Ferienreise an den Bodensee von 1791 ist eine der schönsten und interessantesten frühen Arbeiten des neben C. D. Friedrich bedeutendsten deutschen Landschaftsmalers des frühen 19. Jahrhunderts. In Wort und Bild dokumentiert Koch hier die Eindrücke und Erlebnisse einer achttägigen Fußreise, die durch seinen Freundeskreis an der Hohen Carlsschule in Stuttgart inspiriert wurde und die in der Tradition der bürgerlichen Bildungsreise steht. Die Arbeit ist die erste wissenschaftliche Untersuchung des Reisetagebuchs in seiner Gesamtheit. Sie spürt der Intention, Konzeption und Genese von Kochs Werk nach und zeigt den kulturhistorischen und geistesgeschichtlichen Kontext auf, in dem Reise und Reisebeschreibung zu verankern sind.
Aus dem Inhalt: Bürgerliches Reisen zwischen 1750 und 1800 – Joseph Anton Kochs Reise an den Bodensee 1791 – Die bürgerliche Reisebeschreibung im ausgehenden 18. Jahrhundert – Joseph Anton Kochs Tagebuch einer Ferienreise an den Bodensee – Katalog der Zeichnungen.