Show Less
Restricted access

Sprachwandel und Lexikographie

Beispiele aus slavischen Sprachen, dem Ungarischen und Albanischen

Series:

Barbara Kunzmann-Müller and Monika Zielinski

Der Band fasst die Ergebnisse einer internationalen Fachtagung zu aktuellen theoretischen und praktischen Fragen der zweisprachigen Lexikographie zusammen. Mit dieser Zielstellung wird eine Reihe von Projekten und sprachlichen Daten aus slavischen und nichtslavischen Sprachen Ost- und Südosteuropas erörtert. Thematische Schwerpunkte sind die typspezifischen Eigenschaften von zweisprachigen Wörterbüchern und ihre Fundierung sowie die Auswirkungen der politischen und ökonomischen Umstrukturierungen auf das Lexikon und ihre Fixierung in der Lexikographie.
8 Beiträge sind in russischer Sprache verfasst.
Aus dem Inhalt: B. Kunzmann-Müller: Mehrsprachige Lexikographie - Theorie und Praxis mit Blick auf die sog. kleineren Sprachen – W. Fiedler: Zu Problemen der zweisprachigen albanisch-deutschen Wörterbücher – E. Worbs: Wörterbücher als Hilfsmittel beim Übersetzen – V. V. Dubichinsky: Značimost’ leksikografii – T. N. Chernjavskaja: Teorija precedentnosti i lingvostrano-vedčeskij slovar’ – N. V. Basko: Principy otbora i predstavlenija edinic v dvujazyčnom frazeologičeskom slovare učebnogo tipa – R. Belentschikow: Probleme der Stichwortauswahl und des Wortartikelaufbaus in einem russisch-deutschen Neologismenwörterbuch – A. Baumgart: Das große deutsch-russische Wörterbuchprojekt. Linguistische, pragmatische und interkulturelle Probleme der zweisprachigen Lexikographie – A. Nagórko: Sind lexikalische Systeme unterschiedlicher Sprachen kompatibel? (Erwägungen am Rande eines Synonymwörterbuchs) – R. Hansen-Kokoruš: Das deutsch-kroatische Universalwörterbuch und Probleme des Sprachwandels – M. Vachková: Das große deutsch-tschechische Wörterbuchprojekt im Kontext der zeitgenössischen deutsch-tschechischen Übersetzungslexikographie – M. Méhes: Tabula Rasa. Ein völlig neu konzipiertes deutsch-ungarisches Handwörterbuch nach 40 Jahren. Erfahrungen eines Mitarbeiters – V. Mokienko/H. Walter: Žargon i ego opisanie v dvujazyčnom slovare – E. Timmler: Aktuelle Bezeichnungen für die Verwaltungs- und Territorialeinheiten in der Russischen Föderation – E. Kanowa: O nekotorych problemach sostavlenija učebnogo russko-nemeckogo slovarja aktual’noj leksiki dlja studentov-juristov – D. Wirth: Zu den Potentialen eines Erklärend-Kombinatorischen Wörterbuchs und eines Übersetzungsphrasen-Lexikons (am sprachlichen Material aktueller Äußerungen von V. V. Putin) – H. Eckert: Slovari i žargon – B. Frenzel: Das einsprachige Wörterbuch - ein ungeliebtes Kind im Russischunterricht? – N. A. Markina: Tolkovyj i associativnyj slovari na uroke russkogo jazyka – O. Novickaja: Aktual’nost’ dvujazyčnych frazeologičeskich slovarej. Problemy, voznikajuščie pri ich sostavlenii (na primere niderlandskogo jazyka).