Show Less
Restricted access

Deutscher Bund und europäische Friedensordnung

Die Krise der Wiener Ordnung 1848-1850

Series:

Christian Steinmetz

Die Arbeit untersucht die Interdependenzen zwischen der «internationalen deutschen Politik» und dem europäischen Konzert der Mächte während der Krisenjahre 1848-50. Anhand der Machtverlagerung in Deutschland zunächst nach Frankfurt am Main (1848), nach Berlin (1849) und zurück nach Wien und Frankfurt am Main (1850) wird die Oszillation der deutschen Einigungsversuche nachvollzogen. Die Einbettung der «Deutschen Frage» in den Kontext der gesamteuropäischen Krise 1848-50 macht begreifbar, wie und unter welchen Umständen die Bundesreformvorschläge der Paulskirchenversammlung, das österreichisch-deutsche Mitteleuropakonzept Schwarzenbergs, das Gruppierungsprojekt der deutschen Mittelstaaten und zuletzt das Projekt des engeren Bundesstaates gescheitert sind.
Aus dem Inhalt: Einleitung – Zwischen Legitimität und nationalen Interessen – Die internationale deutsche Politik – Konsolidation in Europa – Rückkehr zur Wiener Ordnung? – Der Weg nach Olmütz – Schlussbetrachtung.