Show Less
Restricted access

Bildung – Kunst und Kontemplation

Series:

Michaela Schwarzbauer

Der Band beinhaltet primär die Beiträge des 20. Polyaisthesis Symposions an der Universität Mozarteum «Bildung: Kunst und Kontemplation – Kultur und Musik zwischen globalem Aktionismus und populistischer Pseudo-Esoterik». Als Kernproblem stellt sich die Frage nach Bildung heute zwischen einem Verschleiß und Verzehr von Kunst und Musik auf der einen Seite und dem Bedürfnis nach Versunkenheit und innerer Betrachtung auf der anderen Seite dar. Wohlfeilen Angeboten einer Esoterik-Kultur der Massen steht das Bedürfnis nach künstlerischer Erfahrung gegenüber, die sich nur noch selten in einer religiösen Geborgenheit weiß. Was braucht der Mensch der Gegenwart denn wirklich an sehr alter und sehr neuer Musik, an europäischer und außereuropäischer Kultur, an verändernder und heilender Kunst? Diesen Fragen stellen sich die Beiträge aus dem Blickwinkel der Philosophie, Theologie, Kulturpädagogik, Musikwissenschaft und Psychologie.
Aus dem Inhalt: Wolfgang Roscher: Schönheit und Sinn. Zur Kontemplation im Tasten, Schauen, Lauschen heute – Hans Bäßler: Confutatio - Communicatio - Contemplatio. Eine Musikpädagogik am Rande – Christian G. Allesch: Kunst und Kontemplation: Realitätsflucht nach innen? – Michaela Schwarzbauer: Lebenswelt und Bildungsumfeld im Blick Polyästhetischer Erziehung – Raimon Panikkar/Wolfgang Roscher: Zur Macht des Schweigens und einer Bildung durch Kontemplation - heute? Ein Gespräch zwischen Religionsphilosophie und Bildungsphilosophie am Pfingstsonntag 2001 beim Symposion der Universität Mozarteum „Bildung: Kunst und Kontemplation“ – Andrea Korenjak: Musik zwischen Mythos und Magie – Erika Lazarova: Der sakrale Sinn und die weltliche Bedeutung der Musik von Joan Koukusel im Kontext der byzantinisch-slawischen und der postmodernen Welt – Ard Feder: Das Lied der Engel im Buch des Glanzes – Chava Schwarcz: Das Mandala - Ein Tor zur Meditation – Siegfried und Ortrud Bimberg: Zwischen Apokalypse und Bildungseuphorie - mit Nietzsche, Schönberg und Thomas Mann – Thomas Hochradner: Aktionismus und Kontemplation. Überlegungen zum Appellcharakter des Requiems im 20. Jahrhundert – Barbara Dobretsberger: Die kardanische Achse alles Seins - Bernd Alois Zimmermanns Ekklesiastische Aktion – Peter Becker: Hiobs Botschaft oder De Consolatione Musicae – Wolfgang Mastnak: Der Tönende Leib. Vokalkunst und Vokalkontemplation in Ethnologie und Therapie. Ein musikpädagogischer Entwurf – Gerhard Hofbauer: Zum Verschwinden der sakralen Musik aus dem Bildungskontext der Grundschule – Katalin Fittler: Hörbarkeit und Messbarkeit als Problem der Bildung – Günter Olias: Musik im AudioHyperspace. Fragen zum internetbezogenen musikalischen Lernverhalten im Spannungsfeld von Kontemplation und Faszination.