Show Less
Restricted access

Zur Bearbeitung von Vergangenheit

Der Konflikt um Palästina in deutschen Geschichtslehrbüchern

Series:

Susanne Fiedler

Die aktuelle Diskussion in den Medien zeigt, daß der Konflikt um Palästina für die deutsche Diskussion eine ungebrochene Brisanz besitzt. Dabei ist die zentrale Frage, wie die deutsche Seite nach der Shoah im gegenwärtigen Konflikt Position beziehen soll. Mit diesem Thema befaßt sich auch die hier vorliegende Analyse deutscher Geschichtsbücher. Diese zeigen, welche politische Haltung an die nächste Generation weitergegeben werden soll und welche aus der NS-Vergangenheit resultierenden Verpflichtungen einzufordern sind. Bei der Analyse eröffnet sich das methodische Problem, diese oft eher indirekt durchscheinenden Tendenzen für alle nachvollziehbar zu präsentieren. Deshalb zielt diese Arbeit auch auf die Verbesserung der Methodik ab und stellt die neu entwickelte Analyse der Metaphorik vor.
Aus dem Inhalt: Präsenzanalyse: Welche Themen werden angesprochen? – Detaillierte qualitative Analyse zum Thema «Shoah und Palästina-Konflikt» – Untersuchung der Konflikthandlungen – Quantitative und qualitative Analyse zum UN-Teilungsplan, zum 1. Israelisch-Arabischen Krieg sowie zum Sechs-Tage Krieg – Eine methodische Neuheit: Analyse der Metaphorik zur Rekonstruktion des von den Konfliktakteuren gezeichneten Bildes.