Show Less
Restricted access

Betriebliche Organisationen

Akteure im Spannungsfeld formaler und informeller Strukturen

Series:

Sabine Liebert

In einer zunehmend dynamischen, internationalen Umwelt stellt sich für Organisationen die Frage, welche Faktoren eine Anpassungsfähigkeit begünstigen. Das wirft die Frage auf, inwiefern Organisationsstrukturen funktional bzw. dysfunktional für reale organisationale Handlungsabläufe sind. Die Synthese des instrumentalen und institutionalen Organisationsbegriffes stößt eine Perspektive von Lebenswelt und Organisationen auf, die eine intermediäre Analyse erlaubt.
Die Diskussion des Spielbegriffes und der ‘Micropolitics of knowledge’ nach Emmanuel Lazega spannen einen Rahmen auf, der nicht nur die rationale Seite des Akteurshandelns rekonstruiert. Es zeichnet sich ab, daß es die organisationalen Akteure selbst sind, die die organisa tionale Realität bestimmen, nicht die formalen Strukturen.
Aus dem Inhalt: Macht und Herrschaft – Bürokratie – Der Begriff der Organisation, instrumentaler und institutionaler Organisationsbegriff – Hierarchien – Rationalität – Entscheidungskorridor – Formale und informale Gruppen – Koordination individueller Verhaltensweisen – Spielbegriff, Pivot-Player, Spieltypologie nach Roger Caillois – ‘Micropolitics of knowledge’ nach Emmanuel Lazega – Restrukturierungsprozess, Spannungsverhältnis von Akteur und Struktur.