Show Less
Restricted access

Netzwesen Mensch

Vom Alltag im Cyberspace

Series:

Oliver Mussgnug

Nützt das Internet dem Glück des Menschen? Erzwingt die Informationsmassengesellschaft eine Neue Offenheit? Was bringt eine Philosophie des Netzes? Das Neuland Cyberspace wird hier umrundet. Ziel: den Zweck des Welt-Datensteuerungsnetzes von entscheidenden Stellen aus zu fassen. Wo er seine Datenzugriffsweisen vollendet gestaltet, kann man den Menschen von seinen Medien her lesen. Da zeigt sich der Mensch als herausragender Webkünstler, und das Internet als eine Ausgestaltung seines von weit her entwickelten Netzkönnens. Das Netzwesen Mensch meistert die Vernetzung als Lebensform, indem es seine Netze ausführt zu punktpräzisen und umgreifenden Machtwerkzeugen. Der globalisierte Datensteuerraum Cyberspace wird zur Organisationsform für Massen.
Aus dem Inhalt: Möglichkeiten des Cyberspace – Das Glück unter Netzwerkbedingungen – Vom punktgenauen in-Formieren zu weltweiten Systemtechnologien – Der Endzweck des Weltdatennetzes.