Show Less
Restricted access

Das Kopierbuch Korfiz Holms (1899-1903)

Ein Beitrag zur Geschichte des Albert Langen Verlags und des «Simplicissimus»

Series:

Helga Abret and Aldo Keel

Das Kopierbuch Korfiz Holms enthält die Kopien von 185 Briefen, die Korfiz Holm, Prokurist des Albert Langen Verlags und zeitweise auch Redakteur des Simplicissimus, zwischen dem 9.2.1899 und dem 7.4.1903 verfasste. 121 dieser Briefe richten sich an Albert Langen, der sich in Paris im Exil aufhielt, da ihm in Deutschland ein Prozess wegen Majestätsbeleidigung drohte. Aufgrund dieser ungewöhnlichen Umstände ermöglichen Holms zum Teil sehr ausführliche Rapporte einen gut dokumentierten Einblick in die tägliche Arbeit eines der massgebenden deutschen Literaturverlage der Jahrhundertwende. Zu den Autoren und Künstlern, über die neues, bisher unbekanntes Material zugänglich gemacht wird, gehören in erster Linie Thomas Theodor Heine, Heinrich Mann, Ludwig Thoma und Frank Wedekind, aber auch zahlreiche weitere Schriftsteller, insbesonders aus dem deutschen, skandinavischen, französischen und russischen Geistesleben. In Korfiz Holm wird aber auch auf einen vergessenen Erzähler und Dramatiker des Fin de siècle hingewiesen.