Show Less
Restricted access

Das Schlechte und das Böse

Studien zum Problem des Übels in der Philosophie des Thomas von Aquin

Series:

Kyungsook Park

Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Problem des malum. Während wir in der Regel ohne Zögern davon ausgehen, daß wir von Natur aus nach dem Guten streben, drängt sich dennoch zugleich die Frage nach dem Wesen, dem Ursprung und dem Sinn des malum unmittelbar auf. Aber die Frage nach dem malum ist ein immer noch offenes Problem. Aus diesem Grunde soll hier versucht werden, das Problem des malum im Hinblick auf die Geschichte der Philosophie zu erörtern. In Zentrum dieser Arbeit soll die Lehre vom malum bei Thomas von Aquin stehen. Es wird dabei vor allem der Grund für ein sachgemäßes Verständnis des thomistischen Ansatzes gelegt, wie er in den Schriften De malo, Summa Theologiae und De veritate vorliegt. Er zeichnet sich vor allem durch eine differenzierte Analyse des malum aus, das als ‘moralisch Schlechtes’, ‘Fehler in der Erkenntnis’ und ‘natürliches und technisches Fehlen’ in Betracht gezogen wird.
Aus dem Inhalt: Das moralische Übel – Der Fehler in der Erkenntnis – Der Fehler in der Natur und in den Artefakten.